Montag, 19. November 2018, 01:40 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen beim: Rhodos Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schelminchen

Lebende Foren-Legende

Beiträge: 1 371

Wohnort: Würzburg-Stadt, da wo die griechische Fahne auf dem Balkon und im Garten weht

1

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 10:59

Hunde auf Rhodos

Von dieser Sorte gab es 5 Welpen (4 Kerle, 1 Mädel) - pumperlgsund - die Mama, Bella, sehr stolz auf ihre Babys - wir haben sie auf dem Weg vom Studio zum Minimarkt kennengelernt - sie wohnen wohlbehalten in einem schönen Familienzuhause mit sehr netten Besitzern (der Bruder von unserem Vermieter) - hätten wir nicht schon 1 Wollknäuel daheim, wir würden in 5 Wochen runter fliegen und eines adoptieren ... sie müßten jetzt 3 Wochen alt sein und der Vater der Zwerge ist bekannt, er kommt aus der Nachbarschaft ...
»Schelminchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • JD502885.JPG
  • JD502884.JPG
LG
Anne
--- étoimi gia to nisi ---
--- Reif für die Insel ---
  • Zum Seitenanfang

Aegina

Lebende Foren-Legende

2

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 11:02

Argh, schon wieder?

Dort gab es letztes Jahr m.E. auch Junge ..... warum in aller Welt lassen sie ihre Hunde nicht kastrieren ... ?(
Es gibt doch wahrlich genug auf den Inseln :(

PS: Süß sind sie ja ... 8)
Viele Grüße von Sylvia
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

"Nur törichte Menschen suchen im Urlaub das große Erlebnis; ein geglückter Urlaub besteht aus lauter netten Kleinigkeiten!"
(J. Ward)
  • Zum Seitenanfang

Schelminchen

Lebende Foren-Legende

Beiträge: 1 371

Wohnort: Würzburg-Stadt, da wo die griechische Fahne auf dem Balkon und im Garten weht

3

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 11:40

warum in aller Welt lassen sie ihre Hunde nicht kastrieren ...
Ähm, MEINER ist auch nicht kastriert!!! Dafür passe ich aber auf ;)

So wie es derzeit scheint, haben alle ein neues Zuhause in Aussicht ... es sind kleine Hunde ... Größe meines Westies ... es gibt eben auch in GR Hundefreunde, wie hier in D auch ... und die dürfen dann auch schon mal ... und 1 x im Jahr ist o.k. ... da haben die Damen Zeit, sich wieder zu erholen ...
LG
Anne
--- étoimi gia to nisi ---
--- Reif für die Insel ---
  • Zum Seitenanfang

Aegina

Lebende Foren-Legende

4

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 11:48

Auch wenn die Hunde bereits ein neues Zuhause in Aussicht haben - es gibt dort unten sooo viele Hunde (und Katzen), die auf der Straße oder in Tierheimen "leben" müssen - warum dann immer weiter ach so süße Welpen produzieren lassen ?( :thumbdown:

Sorry, will Deinen Beitrag eigentlich nicht vollmüllen, aber ich verstehs einfach nicht :evil: , zumal es ja doch eher nach "Unfall" klingt ...
Viele Grüße von Sylvia
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

"Nur törichte Menschen suchen im Urlaub das große Erlebnis; ein geglückter Urlaub besteht aus lauter netten Kleinigkeiten!"
(J. Ward)
  • Zum Seitenanfang

Schelminchen

Lebende Foren-Legende

Beiträge: 1 371

Wohnort: Würzburg-Stadt, da wo die griechische Fahne auf dem Balkon und im Garten weht

5

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 12:18

zumal es ja doch eher nach "Unfall" klingt ...
... so ist das Leben ...
Klar gibt es viele Tierchen, ohne schönes Heim und ohne liebevolle Ersatzeltern, es gibt aber ebenso Tiere, die mitten in ihrem Leben mit Familienanschluß voll und ganz ihr Leben genießen und da gehört wohl auch Nachwuchs dazu ... warum sollen Familien mit Tier keine Freude an eigenem Nachwuchs erleben dürfen, nur weil es LEIDER so viele Schicksale gibt ... hier in D sind die Tierheime auch voll ... trotzdem gibt es Nachwuchs bei den Tieren mit Familienanschluß ...

Ich bin dafür, daß die Organisationen unterstützt werden, welche sich um heimatlose Geschöpfe kümmern und da gehört dann Kastration dazu, neben Futter, ärztlicher Versorgung, Impfung usw. ...

Wollen wir uns doch einfach am Anblick der Kleinen erfreuen, die wohl behütet in diese Welt getreten sind ...
LG
Anne
--- étoimi gia to nisi ---
--- Reif für die Insel ---
  • Zum Seitenanfang

Aegina

Lebende Foren-Legende

6

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 12:51

Organisationen unterstützen ist schön und gut, solange man nicht selber dafür sorgt, dass immer wieder Nachwuchs produziert wird! Und dieser eigene Nachwuchs verhindert, dass die Tierheime ihre Tiere abgeben könnten in liebevolle Hände. Denn ein Tierheim soll ja keine Aufbewahrungsanstalt sein, sondern Tiere in Not vermitteln.

Ja, leider gibt es hier in Deutschland auch viel zu viele "Vermehrer", die die Arbeit von Tierschutzorganisationen auf diese Weise ungemein erschweren :( Ich kann Rassezüchtungen mit allen dazugehörigen Gesundheitstests und -checks vorab noch halbwegs nachvollziehen, nicht aber die "Unfallwürfe" mit Nachbars Bello und Miez, die durch Kastration vermeidbar wären ;(

Es mag sein, dass meine Ansichten da in den letzten Jahren etwas "radikaler" geworden sind, seit ich mich intensiver mit dem Thema beschäftige und feststellen musste, dass man sozusagen gegen Windmühlen kämpft, weil es nie, nie aufhört ... :evil: *SEUFZ* ;(

Natürlich gucke ich mir auch gern niedliche Bilder an, aber ein etwas fader Beigeschmack bleibt mir immer.

Und nun genug davon, das ist ja schließlich Dein Beitrag und keine Tierschutz-Diskussion. 8)
Viele Grüße von Sylvia
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

"Nur törichte Menschen suchen im Urlaub das große Erlebnis; ein geglückter Urlaub besteht aus lauter netten Kleinigkeiten!"
(J. Ward)
  • Zum Seitenanfang

Schelminchen

Lebende Foren-Legende

Beiträge: 1 371

Wohnort: Würzburg-Stadt, da wo die griechische Fahne auf dem Balkon und im Garten weht

7

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 13:53

Und nun genug davon, das ist ja schließlich Dein Beitrag und keine Tierschutz-Diskussion.
Abschließend möchte ich dazu nur noch sagen, daß ich froh bin, schon so manchem Tier ein HEIM gegeben zu haben ...

Diskutieren können wir gern ... jedoch an anderer Stelle ... hier geht es ja um FOTOS ... wir wollen doch diejenigen nicht verschrecken, die sich hier nur umschauen wollen ...


LG
Anne
--- étoimi gia to nisi ---
--- Reif für die Insel ---
  • Zum Seitenanfang

linda

Fingerwundschreiber

Beiträge: 178

Wohnort: Pastida

8

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 16:13






Und nun genug davon, das ist ja schließlich Dein Beitrag und keine Tierschutz-Diskussion.
Abschließend möchte ich dazu nur noch sagen, daß ich froh bin, schon so manchem Tier ein HEIM gegeben zu haben ...

Diskutieren können wir gern ... jedoch an anderer Stelle ... hier geht es ja um FOTOS ... wir wollen doch diejenigen nicht verschrecken, die sich hier nur umschauen wollen ...


Was nutzen die schönsten Fotos, wenn das Leid der Tiere dahinter steht?
Und was hat das bitte mit "verschrecken" zu tun, vor der Realität sollte Niemand die Augen verschließen.

Dieses kleine Hundebaby hab ich heute an der Straße gefunden.

Jetzt hab ich ein Problem....ich würde ihn ja behalten, aber da ich alleine lebe brauche ich jemand der sich dann kümmern würde, wenn ich nicht hier sein kann.
Wollte im Januar oder Februar meinen Sohn in Deutschland besuchen.
Wer wäre bereit mir da zu helfen???

  • Zum Seitenanfang

Aegina

Lebende Foren-Legende

9

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 16:38

Ja Linda, so ist das leider: Was nicht mehr gebraucht wird, wird weggeworfen oder ausgesetzt :evil:
Das ist Tatsache und sicher wird jeder in seinem Rhodos-Urlaub streunende Hunde und Katzen sehen!
Warum also nicht auch hier mal einen Denkanstoß geben, was man dagegen tun könnte?

Wenn Du den Kleinen behalten möchtest/wirst/kannst, dann hat er bestimmt das große Los in seinem Leben gezogen! :thumbsup: Danke dafür!
Und vielleicht findet sich von unseren Residenten hier ja jemand, der ihn während Deiner Reise in Pflege nimmt - dafür drück ich die Daumen! :)
Viele Grüße von Sylvia
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

"Nur törichte Menschen suchen im Urlaub das große Erlebnis; ein geglückter Urlaub besteht aus lauter netten Kleinigkeiten!"
(J. Ward)
  • Zum Seitenanfang

Schelminchen

Lebende Foren-Legende

Beiträge: 1 371

Wohnort: Würzburg-Stadt, da wo die griechische Fahne auf dem Balkon und im Garten weht

10

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 17:23

Na da habe ich ja was in Gang gebracht ... jedenfalls bin ich froh, daß die Kleinen von den Bildern ganz oben ein Zuhause haben und Liebe erfahren ... sie wurden und werden nicht ausgesetzt ... schlimm ist es für die vielen, vielen anderen, die ungeliebt "entsorgt" werden ...

Linda, mach das doch hier mal ganz offiziell bekannt, nicht nur versteckt in der Fotorubrik ... es sind sicher engagierte Insulaner unter uns, die dir da helfen können ... süß ist er ja, oder sie? Wie alt mag der Kleine wohl sein? Jedenfalls viel zu jung, um sich allein durchzuschlagen ... es hört sich jedenfalls so an, als hätte der Kleine schon dein Herz erobert ... wenn du ihn behalten kannst, hast du sicher einen Freund an deiner Seite, der dich bedingungslos in sein Hundeherz schließt ... wäre jemand in der Nachbarschaft, der sich kümmern kann, wenn du in D bist? Es gibt sicher jemanden der einen kennt, der wieder einen kennt ... und die Pflege während deiner Abwesenheit übernehmen kann ...
... ich wünsche es dir und dem Kleinen ...

LG
Anne
--- étoimi gia to nisi ---
--- Reif für die Insel ---
  • Zum Seitenanfang

linda

Fingerwundschreiber

Beiträge: 178

Wohnort: Pastida

11

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 19:09

Ja, der kleine hat leider mein Herz erobert, schläft im Moment friedlich neben mir im Wohnzimmer.

Es ist ein er und hat mich schon als Mami adoptiert.
Wenn er schon "groß" ist, sind es höchstens 6 Wochen, denn er hat noch winzige Zähnchen.
  • Zum Seitenanfang

Schelminchen

Lebende Foren-Legende

Beiträge: 1 371

Wohnort: Würzburg-Stadt, da wo die griechische Fahne auf dem Balkon und im Garten weht

12

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 19:48

schläft im Moment friedlich neben mir im Wohnzimmer.
... das klingt nach dem Beginn einer wunderbaren Freundschaft ... ja, solche Hundeaugen können einen schon verzaubern ... wie soll ER den heißen? Wenn du dich auch schon mit dieser Frage beschäftigst, dann ist es schon weit mit eurer Hunde/Mensch-Beziehung ...
LG
Anne
--- étoimi gia to nisi ---
--- Reif für die Insel ---
  • Zum Seitenanfang

linda

Fingerwundschreiber

Beiträge: 178

Wohnort: Pastida

13

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 12:13

wie soll ER den heißen?
Sein Name ist RAMON zusammengesetzt aus den Namen meiner 2 im April verstorbenen lieben...Rambo und Monki.
Schon deshalb wollte ich keinen Hund mehr, denn es tut so verdammt weh wenn sie gehen. Rambo war aus dem Tierheim und Monki hatten sie uns als Winzling über den Gartenzaun geschmissen.
Jetzt sage ich mir....Von der Wiese hinter der Regenbogenbrücke haben die 2 den kleinen gesehen und mich zu ihm geführt.
  • Zum Seitenanfang

gabi

Forums-Freak

Beiträge: 92

Wohnort: Goslar

14

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 12:43

Hallo Linda,
toll das du Ihn behaeltst. Es wird sich bestimmt jemand finden der waehrend deiner Reise auf Ihn aufpasst, wenn nicht kannst du Ihn ja mit nach
Deutschland nehmen. Wir nehmen jedes Jahr unseren Hund mit nach Rhodos, geht eigentlich ganz gut. ( Kann ihn leider keinem geben weil er etwas, na ja
sagen wir mal " launisch " ist ).
Alles Gute fuer euch zwei,
liebe Gruesse
Gabi
  • Zum Seitenanfang

Moka

Emporkömmling

Beiträge: 71

Wohnort: Hessen

15

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 18:06

Hallo Linda,

das mit der Regenbogenbrücke wird wohl so sein!Die ist wirklich eine sehr schöne Erfindung :) Hab sie auch schon oft "gesehen" :(
Ich wünschte mit,dass es auf Rhodos mehr Menschen wie Dich geben würde.Dann wäre das Tierleid wesentlich kleiner :(
Hoffentlich kriegst Du das mit der Betreuung gebacken.Wenn ich könnte,würde ich Dir helfen.

LG Monika
  • Zum Seitenanfang

catrin

Forums-Grünschnabel

Beiträge: 14

Wohnort: Afantou

16

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 18:18

kleine Welpen,

hallo,ich finde die kleinen hunde ja auch ganz suess, aber wer kuemmert sich dann ,wenn ihr mal von der Insel runter wollt, es waren gerade in diesem Monat die Tieraerzte hier und haben viele Tiere operiet und auch gleich zeitig untersucht.Warum laesst man die Tiere egal ob Hund oder Katze sich so unkontrolliert vermehren?? ich selber habe meine Tiere auch sterlisieren lassen ,ich habe Katzen und einen Hund ,den ich von der Stasse auf gelesen habe,und die Katzen sind mir auch zu gelaufen. ?(
Wuensche noch eine schoene Woche euch Allen in diesem Sinne eure Catrin
  • Zum Seitenanfang

Schelminchen

Lebende Foren-Legende

Beiträge: 1 371

Wohnort: Würzburg-Stadt, da wo die griechische Fahne auf dem Balkon und im Garten weht

17

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 18:38

Jetzt sage ich mir....Von der Wiese hinter der Regenbogenbrücke haben die 2 den kleinen gesehen und mich zu ihm geführt
... es sollte einfach so sein ... und du spürst auch gerade in solchen Momenten, daß die Tiere zwar über die Regenbogenbrücke gehen, uns aber nie ganz verlassen ... du trägst sie weiter in deinem Herzen und nun machen sie in deinem Herzen ein wenig Platz für den kleinen RAMON und das Kätzchen ... der Gedanke ist doch irgendwie tröstlich ... Oder?

Wünsche dir jedenfalls, daß RAMON gesund ist und auch bleibt und viele, viele schöne gemeinsame Erlebsnisse ...
LG
Anne
--- étoimi gia to nisi ---
--- Reif für die Insel ---
  • Zum Seitenanfang

Moka

Emporkömmling

Beiträge: 71

Wohnort: Hessen

18

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:05

@Aegina

mit deinen RADIKALEN GEDANKEN bin ich total bei Dir :!: :!: :!:
Bin auch im Tierschutz aktiv und kann nacht´s manchmal nicht schlafen,wegen den vielen Informationen,die man manchmal erhält. :(

LG Monika
  • Zum Seitenanfang

maggie

Forums-Süchtiger

Beiträge: 447

Wohnort: krefeld

19

Samstag, 27. Oktober 2012, 00:49

Warum laesst man die Tiere egal ob Hund oder Katze sich so unkontrolliert vermehren??


die frage ist gerechtfertigt, scheint mir hier am falschen ort gestellt. ich glaube, dass wir hier so ziemlich alle
der gleichen meinung sind, zumindest hat sich noch keiner gegenteilig geäußert!?
fragst du aber die griechen, bekommst du meist antworten, die dir die tränen in die augen treiben... ;(

das hab ich meine gr. familie, bekannte und auch tierärzte gefragt und darauf verschiedene antworten erhalten.
die einen machen sich einfach keinen kopf, es scheint reine ignoranz zu sein. so ein tier ist doch nicht wichtig,
und was daraus wird, ist quasi egal.
andere wollen das notwendige geld dafür nicht investieren, den ungewollten nachwuchs wird man doch ohne kosten
und ohne viel aufwand wieder los...
dann es gibt wohl auch zu viele, die einfach grundsätzlich gegen kastration sind.
ein kastrierter rüde ist halt kein ganzer kerl mehr. ich weiß nicht, ob sie dann von sich auf ihr tier schließen??

wie dem auch sei, so lange die griechen nicht umdenken, wird das "problem" auch nicht weniger werden.
wobei das an sich ja nicht nur ein griechisches problem ist... aber wem sag ich das? ;(

umso schöner, dass es menschen wir linda auf der insel gibt, die sich liebevoll um ihre findelkinder kümmert!
denn wenn die armen fellbündel schon mal da sind, dann soll ihnen doch auch geholfen werden!!
ARCHANGELOS GIA PANTA !!
  • Zum Seitenanfang

ernstlrhodos

Lebende Foren-Legende

Beiträge: 3 623

Wohnort: Niederösterreich

20

Freitag, 18. Oktober 2013, 17:04



Gruß
Ernstl
  • Zum Seitenanfang